TÜV Rheinland, Teil 2

Der TÜV Rheinland ein lustiger Haufen. Nett ist ja schon mal das der TÜV Rheinland geantwortet hat. Auf die unfreundliche Art der Mitarbeiter wird nur am Rande eingegangen und interpretiere ich mit „Wen interessiert es, kommt in den Rundordner“. Auf den technischen Teil wird ehr eingegangen bringt mir aber auch nichts. Da denkt ihr immer in Deutschland gibt es die Todesstrafe nicht. Stimmt nicht, hier das Gesetz „Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden […], kann er zum Tode verurteilt werden.“
In dem Gesetz ist doch ganz klar beschrieben das es die Todesstrafe in Deutschland gibt, oder? Klar gibt es das Gesetz aber im Landesgesetz von Hessen, Artikel 21 und nicht in der BRD.
So ist das, wenn man zusammenhanglose Textpassagen kopiert und ohne Sinn zusammensetzt. Lieber TÜV das ist scheiße. So kann doch ein TÜV arbeiten.
Wo, wann, welche und von wem ist die Bekanntmachung.
Sie schreiben lapidar, das das Fahrzeug ein Sonntagsfahrverbot unterliegt.
Auch wieder Bullshit! Der Pick-up hat natürlich kein zulässiges Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen sondern NUR 3,2 Tonnen.

Ich möchte hier nur mal auf das pauschal beschriebene Sonntagsfahrverbot des TÜV Menschen eingehen und den ganzen blödsinn zu verdeutlichen.

Sonntagsfahrverbot: Das Fahrverbot für Lkw
Das Sonntagsfahrverbot bzw. das LKW-Fahrverbot gibt es in Deutschland bereits seit 1956 und gilt an Sonn- und Feiertagen, in der Zeit von 0 Uhr bis 22 Uhr. Ein generelles Lkw-Fahrverbot am Wochenende gibt es in Deutschland allerdings nicht. Stattdessen wurde für die Sommermonate, genauer gesagt im Juli und August, ein Ferienfahrverbot für Lkw gemäß Ferienreiseverordnung eingeführt.

Daher müssen im Sommer Lkw auch ein Fahrverbot am Samstag beachten: Zwischen 7 und 20 Uhr dürfen die Lkw nicht fahren, für die sonst auch das Sonntagsfahrverbot gilt.

Dieses zeitlich begrenzte Wochenendfahrverbot für LKW umfasst allerdings nur bestimmte Autobahnstrecken und Bundesstraßen, die in § 1 der Ferienreiseverordnung aufgelistet sind. Ein generelles Nachtfahrverbot gibt es in Deutschland bisher aber nicht.

Welche Fahrzeuge sind im Allgemeinen vom Sonntagsfahrverbot betroffen?
Das Sonntagsfahrverbot für Lkw umfasst insgesamt:

Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen
Lastkraftwagen mit einem Anhänger (hier ist das Gesamtgewicht nicht relevant)
Im folgenden Artikel bei „frag einen Anwalt“ gibt es ebenso eine Erklärung die zeigt, dass es nicht ein schwarz-weiß gibt.

Link zu „frag einen Anwalt“

Von daher kann ich das nicht wirklich als ernst zunehmende Erklärung des TÜVs annehmen.

Sehr geehrter Herr Renneberg,

Ihre Beschwerde habe ich an die entsprechende Stelle weitergeleitet. Dort wird sie weiter bearbeitet werden.

Im Vorfeld möchte ich bereits fachlich Stellung zu Ihrem Fall nehmen, da Sie anscheinend nicht zufriedenstellend informiert wurden.
Die Schlüsselungen von Lkw und Pick Up sind unseren Kollegen natürlich bekannt. Diese gehen wie Sie bereits angemerkt hatten aus dem KBA-Verzeichnis hervor.

Eine Umschlüsselung ist v.a. beim Ford Ranger nicht möglich.
Anbei das Zitat einer Stellungnahme von Ford selber:
„Eine Umschreibung ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich, da das Fahrzeug noch nach altem Anhang II der Rahmenrichtlinie genehmigt worden ist.
Würde man den Ranger umschreiben wollen, müsste der neue Anhang II der Rahmenrichtlinie erfüllt werden. Hierfür würden aber entsprechende Prüfungen bzw. Nachweise fehlen.
Eine Änderung bzw. ein Nachtrag zur WVTA, um die Aufbauart „Pickup“ aufzunehmen bzw. den Ranger nach neuem Anhang II zu genehmigen, ist von Ford nicht geplant. Eine Umschreibung ist daher nicht möglich!“

Darüber hinaus wäre auch der Pick Up (BE) ein N1 Fahrzeug und fällt weiterhin unter das Sonntagsfahrverbot.

Diese Bestätigung, die der Bergheimer Kollege angesprochen hatte, wäre also die Bestätigung, dass das Fahrzeug rechtlich und technisch alle Anforderungen an den Pick Up erfüllt, was er aber nicht tut, weswegen er wiederum als BA beschrieben ist.

Tatsächlich wäre die Herstellerbescheinigung der einzige legitime Nachweis um eine Umschlüsselung durchführen zu können. Und tatsächlich wird der Hersteller diese Bescheinigung nicht ausstellen da er ja eben das Gegenteil bereits bescheinigt hat (s.o.).

Die Tatsache, dass dies nicht alle TÜVs zu wissen scheinen nach Ihren Angaben finde ich ebenfalls bedauerlich. Es darf natürlich nicht sein, dass gerade der Ranger irgendwo in Deutschland zum Pick Up umgeschrieben wird. Ich werde dies an die entsprechenden Fachausschüsse weiterleiten.

Ich hoffe dass ich Ihnen hiermit zumindest fachlich weiterhelfen konnte und sie sich nun über den Sachverhalt ausreichend informiert fühlen.
Wie bereits eingangs erwähnt wird das disziplinarische von anderer Stelle aus bearbeitet. Ihre Beschwerde habe ich weitergeleitet.

Sollten Sie weitere Rückfragen haben, stehe ich gerne telefonisch zur Verfügung.

TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH
Am Grauen Stein
51105 Köln
http://www.tuv.com

Geschäftsführung:
Dr. Matthias Schubert
(Vorsitzender)
Jörg Hauser
Ralf Strunk

Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Dr. Michael Fübi

Köln HRB 27 124
_________________

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: